Eine analoge Fotografie von einem alten Hauseingang eines grauen Plattenbaus. Im Eingang hängt quer ein dreieckiges Straßenschild "Achtung Baustelle". Darunter steht in gezeichneter Schrift in Großbuchstaben "Achtung Staunen".
 

STAUNT FESTIVAL 2020


 

Chemnitz ist viel und aufregend und das vor allem überall. In Seitenstraßen, Hinterhöfen und Brachflächen. Vom Lesecafé, über Theater bis zur Mitmachwerkstatt – mit dem STAUNT Festival 2020 luden wir die Chemnitzer:innen ein, gemeinsam in die selbstgemachte Stadtkultur einzutauchen und auf Entdeckungsreise zu gehen.

 

 

 

 

 

STAUNT 5 Tage in 4 Vierteln

An fünf Tagen wanderten wir vom Zentrum über den Sonnenberg, Kaßberg bis zum Brühl und erkundeten die Kulturorte in den Nachbarschaften. Über 20 Veranstaltungen, organisiert von und mit Chemnitzer Kulturakteur:innen, ließen uns die kulturelle Vielfalt der Stadt hautnah erleben.
Unsere mobile DEZENTRALE war stets dabei, informierte über das Festival und lud zum Päuschen mit kühlen Getränken ein. Wir erinnern uns gerne an die schönen Begegnungen und Gespräche über die Stadt und ihre Besonderheiten und blicken zurück auf zahlreiche unvergessliche STAUNT-Momente.
Motiviert starten wir die Planungen für eine zweite Auflage des STAUNT-Festivals 2022, denn: Es ist immer an der Zeit zu Staunen!

Es ist an der Zeit zu staunen!

Gezeichnetes Bild von einem Wohnwagen. Darüber befindet sich eine bunte Wimpelkette. Im Vordergrund steht eine kleine Bar, Tische und Stühle, die ein Straßenwohnzimmer darstellen. Im Hintergrund befindet sich ein Baum. Die Zeichnung stellt die "Dezentrale" dar.

Kooperationspartner:innen:

Katja Manz - Stadtforscherin | Grit Linke - Stadtführerin | Jung&Jung | Rene Bzdok - Stadtteilmanager | Purple Sage | Interkulturellen Garten der Bunten Erde  e.V. | Umweltzentrum Chemnitz | Feale | Power Plush | Ede on the Rocks | MONAEL and FRIENDS Gebärdenchor | Internationaler Chor Unity Chemnitz | Agiua e.V. | Kombinat Lump | Natürlich Kreativ - Dein Projektladen | Stadtlabor Mitmach X | Kollektiv Lieber Wolf | Buntmacher*innen | Druckbude Chemnitz | Stadtfabrikanten e.V. FabLab Chemnitz | Odradek | Lokomov | Komplex Theater | Klub Solitaer e.V. | Fritz Theater | Holzkombinat - Projektwerkstatt | Donna Quijote | Haus Arthur | Fünf Minuten | Aaltra | Chemnitzer Filmwerkstatt | Zietenaugust | Hinterkopp |

Gefördert von :

EIN RÜCKBLICK

TAG 1

SAMSTAG

29. August

Z E N T R U M

TAG 2

SONNTAG

30. August

S O N N E N B E R G

TAG 3

Freitag

04. September

Z E N T R U M

TAG 4

Samstag

05. September

K A ß B E R G

TAG 5

Sonntag 

06. September

B R Ü H L

Das

mobile

Festivalzentrum

D E Z E N T R A L E

goldene und silberne Knisterfolie

DER FESTIVALSTADTPLAN


 

Die Chemnitzer Kultur- und Mitmachszene ist dezentral über das Stadtgebiet verteilt. In Seitenstraßen, Nachbarschaften, Hinterhöfen und Co. liegen die bunten und kreativen Orte der Stadt, ohne die klassische Szeneviertellogik, ganz nach dem Motto: Chemnitz ist der Kiez. Mit der Karte möchten wir diese Raumordnung offengelegen und dazu einladen die Augen offenzuhalten, Stadtteile neu zu entdecken, bisher Unbekanntes direkt Nebenan aufzustöbern.
Hier findet ihr den ersten Festivalstadtplan mit Fokus auf Zentrum, Brühl, Kaßberg und Sonnenberg und Verlinkungen zu den beteiligten Orten. Selbstverständlich bildet er nicht annährend ab, was in den Stadtteilen los ist. Das herauszufinden ist eure Aufgabe!

Kombinat Lump

Brühl 42

Gezeichnete Stadtkarte von Chemnitz Zentrum, Sonnenberg, Kaßberg, Schlosschemnitz und Brühl

Bunte Erde e.V.

Franz-Mehring-Straße 39

Umweltzentrum

Henriettenstraße 5

Haus Arthur

Hohe Straße 33

Holzkombinat

Schiersandstraße 21

Komplex Theater

Zietenstraße 32

Spaziergang

Dresdner Platz

Mitmach_X

Brühl 40

FabLab

Philippstraße 13

Aaltra

Hohe Straße 33

Spaziergang (Grit Linke)

Weststr. Ecke Barbarossastraße

Lokomov

Augustusburgerstr. 112

Zietenaugust

Zietenstraße 4

Weltecho

Annabergerstraße 24

HinterKopp

Brückenstraße 10

 
 
Johannes Richter.jpg

STADTSTÖBERN 2020

Cover des STADTSTÖBERN - Die Staunt Ausgabe Magazin. Ein Teil des Covers ist ein Foto von einer unerkenntlichen Person, die über ein Parkplatz rennt.

Die Kulturszene pfeift seit Monaten aus den letzten Löchern und befindet sich in großer Not, doch Not macht auch erfinderisch, so sagt man doch. Stimmt. Die Absage des Staunt-Festivals im April 2020 hat uns auf jeden Fall vor so eine Herausforderung gestellt. Was machen wir jetzt mit all den Plänen, der Energie und Kreativität? Die digitalen Angebote überfluten uns dermaßen, alles ist rastlos und stagnierend zugleich. Da kommt doch niemand mehr hinterher, und das ist schade. Lieber was zum Anfassen, zum Blättern, zum Sammeln.

 

 

 

 

 

 

 


 

Die Zeit vergeht nicht, sie rennt und hastet, sodass sie langsam anfängt zu hecheln, so schnell sind wir doch schon im neuen Jahr angekommen. 2020 hallt noch nach, auch wenn man das Jahr gerne in die hinterste Schublade stopfen und schnell die Tür zuknallen würde. So sagt es der Instinkt. Aber wenn man gewillt ist, kann man auch ein wenig länger darüber nachdenken.

 

 

 

 

 


 

Ein Heft entstand, das uns in der Zwischen- und Wartezeit zum Staunen bringen soll: STADTSTÖBERN - Die Stauntausgabe. Sozial distanziert und digital entstanden, aber mit all Euren Lieblingsakteur:innen, die die Stadt bewegen und beleben, mit Einblicken in urbane und kulturelle Projekte, mit allerlei Potpourri: was zum Selbermachen, was zum Losziehen, was zum Reinhören, was zum Nachdenken und noch viel mehr. Also nicht verzagen, eine Ausgabe ergattern, und sich hoffnungsvoll auf eine baldige Auferstehung der geliebten Kultur freuen. Da sind wir auf jeden Fall dabei!
 

Person von hinten mit Lampion in der Hand


 

Credits: Tim Plagemann


 

Credits: Johannes Richter


 

Credits: Tim Plagemann

ÜBER UNS

Der Bordsteinlobby e.V. hat sich 2018 gegründet und ist ein gemeinnütziger Verein für Kultur, Vernetzung und Teilhabe. Enstanden sind wir aus der Idee heraus, zur Sichtbarkeit und Vernetzung der vielen Kultur- und Mitmachorte in den unmittelbaren Nachbarschaften beizutragen. Chemnitz ist wie eine Ostereisuche - man findet viele tolle Ostereier, aber man muss sich auch erst wagen, auf die Suche zu gehen. Daher wollen wir die Chemnitzer:innen durch verschiedene Konzepte auf eine Entdeckungstour durch das Stadtgebiet schicken, sie einladen, sich aktiv in den städtischen Raum einzumischen und selbst gestalterisch aktiv zu werden. Der Bordstein ist unser Sprungbrett ins nächste Quartier, aber vielleicht auch in die Welt. Die ehrenamtliche Arbeit wird von 11 Neu-Chemnitzer:innen getragen, die sich auf den ersten oder zweiten Blick in die Stadt verliebt haben und gar nicht mehr wegwollen. Wir werden unterstützt durch freiwillige Helfer:innen, Praktikant:innen und die Mitmach- und Kulturinitiativen im Stadtgebiet.

Gruppenbild der 12 Mitglieder des Vereins. Sie sitzen im mittleren Teil des Bildes auf einem Stück Wiese auf dem Boden vor einer kleinen bemalten Mauer. Dahinter ein größerer Zaun zum angrenzenden Basketballplatz. Im unterem Bildabschnitt befindet sich der Gehweg.

Alle Infos zum Verein, aktuelle Projekte und weitere Kontaktmöglichkeiten findet ihr unter: bordsteinlobby.de

 
 
Logo des Bordsteinlobby e.V. - gezeichneter Bordstein mit einer Strickleiter, links daneben Grashalme, die aus der Lücke zwischen Straße und Bordsteinkante wachsen.

IMPRESSUM:

 

Bordsteinlobby e.V.

Stadlerstraße 7

09126 Chemnitz

 

VR 3892 Amtsgericht Chemnitz

 

Kontakt: bordsteinlobby@riseup.net

 

Vertretungsberechtigt und verantwortlich im Sinne des Presserechts

Lisa Hetmank

Leoni Papritz

Octvaio Gulde